Mediation - Konflikte klären, lösen und nachhaltig beilegen

Scheidung, Erbstreit, Interessenskonflikte zwischen Geschäftspartnern, Firmennachfolgen, Nachbarschaftskonflikte, Konflikte im Team oder in der Familie können schnell aus dem Ruder laufen:

Die Parteien resignieren, sind emotional oder/und kaum noch in der Lage miteinander zu sprechen, die Fronten verhärten sich…

Eine einvernehmliche, langfristige Konfliktlösung scheint aussichtslos…

Sie befinden sich in solch einer Situation, möchten den Streit für beide Seiten fair, interessenbezogen, außergerichtlich und trotzdem verbindlich lösen?

Oder Sie möchten eine solche Konfliktsituation vermeiden und vorbeugen?

…dann biete ich Ihnen im Großraum München meine Unterstützung als Mediator an.

 

Anlässe für Mediation in meiner Praxis in München

Sie möchten eine Absprache mit Unterstützung eines unparteilichen Dritten treffen?

• Sie haben Unstimmigkeiten, die Sie für beide Seiten fair und nachhaltig klären möchten?

Sie stehen im Streit mit Ihrem Gegenüber und haben starke Meinungsverschiedenheiten?

• Die Fronten sind inzwischen so verhärtet, dass es bei jeder Kleinigkeit zum Streit eskaliert?

• Sie können Ihrem Gegenüber kaum noch in die Augen schauen, geschweige denn ein konstruktives Gespräch führen?

Inzwischen werden sogar Drohungen („Ich entziehe dir die Kinder!“, „Du bekommst keinen Pfennig von deinem Erbe, wenn…“) ausgesprochen?

• Geht es in Ihrem Konflikt jetzt eigentlich nur noch darum, dem anderen zu schaden, egal, ob man sich selbst dadurch auch Schaden zufügt. Hauptsache der Schaden des Gegenübers ist größer?

Auswegloser Konflikt oder lösbarer Streit?

Konflikte sind etwas völlig Alltägliches und im Normalfall wissen wir genau, wie wir diese mit klarem Verstand sowie für alle Seiten zielführend lösen können.

Doch es gibt Situationen, da ist gerade das nicht möglich:

Der Konflikt spitzt sich immer weiter zu, ohne dass wir oder die Gegenpartei dazu in der Lage wären, einen Schritt aufeinander zuzugehen. Auch dies ist ganz normal. Gerade in emotionalen, familiären oder stark verhärteten beruflichen Konfliktsituationen ist ein rationaler oder vernünftiger Umgang miteinander nicht mehr möglich. Genauso in Konflikten, bei denen Geld oder Anerkennung eine Rolle spielt – da hört sogar die engste Freundschaft auf.

Wichtig ist nicht, wie Sie in eine solche Situation geraten sind oder wer letzten Endes Schuld daran trägt. Sondern ganz alleine nur, dass Sie die Ausweglosigkeit so schnell, wie Ihnen möglich ist, erkennen und Unterstützung von außen - einen unparteiischen Dritten hinzuziehen.

Aus meiner langjährigen Erfahrung als Mediator und Therapeut weiß ich, dass viele Konflikte, gerade auch solche, die stark emotional aufreibend, langwierig oder/und finanziell sehr belastend sind, sich konstruktiv und versöhnlich lösen lassen.

Unstimmigkeiten schnell aufklären
Auch bei Absprachen oder Unstimmigkeiten unter Geschäftspartnern, Arbeitskollegen, Familienmitgliedern oder Freunden kann durch eine gezielte Mediation schnell ein Konsens und eine für alle Seiten faire sowie verbindliche Vereinbarung getroffen werden.

Mediation - eine professionelle Lösung!

Nach §1 des Mediationsgesetzes ist

„Mediation ein vertrauliches und strukturiertes Verfahren, bei dem die Parteien mit Hilfe eines oder mehrerer Mediatoren freiwillig und eigenverantwortlich eine einvernehmliche Beilegung ihres Konfliktes anstreben.“

Als Mediator arbeite ich allparteiisch, neutral und verstehe mich als Mittler zwischen den verschiedenen Konfliktparteien. Ich biete Ihnen den Rahmen, die dazu nötigen Strukturen sowie Regeln, um (wieder) miteinander ins Gespräch zu kommen, interessengerecht und trotz dessen eigenverantwortlich zu verhandeln und faire, einvernehmliche Vereinbarungen zu entwickeln. Gemeinsam erarbeiten wir Win-Win Lösung für alle Beteiligten!
Damit eröffnen sich bei Interessenkonflikten im privaten, persönlichen oder wirtschaftlichen Kontext Möglichkeiten für innovative und strukturierte Lösungen mit hoher Nachhaltigkeit.

Außergerichtliche Streitbeilegung
Gerichtsverfahren führen häufig zu Verhärtungen bei den einzelnen Konfliktparteien. Im Unterschied dazu hilft die Mediation den Beteiligten dabei, sich selbst aktiv für die eigenen Bedürfnisse sowie Interessen einzusetzen und zielt gleichzeitig darauf ab, gemeinsame sowie tragfähige Regelungen zu finden. Geschäftspartner können so wieder miteinander kooperieren, Eltern auch nach der Trennung verantwortungsvolle Eltern bleiben, Kollegen Achtung und Respekt voreinander wahren bzw. wiederherstellen und Geschwister können sich nach der Mediation endlich wieder gut in die Augen schauen.

Sie sind auch in Zukunft auf die Konfliktparteien angewiesen?

Durch das anstreben einer fairen und kreativen Konfliktlösung ist die Mediation immer dann eine empfehlenswerte außergerichtliche Alternative, wenn die Beteiligten auch in Zukunft auf einander angewiesen sind, nebeneinander leben oder miteinander kommunizieren möchten oder müssen (z.B. wenn es bei Trennung und Scheidung zum Streit um den Umgang, Unterhalt, Erziehung, Sorgerecht, neuen Partnern von Vater oder Mutter, Wohnsituation "wer zieht aus", usw. kommt).

Ich unterstützte Sie in meiner Praxis in München durch:

Familienmediation

Bei Trennungen und Scheidungen kommt es zwischen Paaren und Eltern häufiger zu Rosenkriegen, Eskalationen und sogenannter „Hochstrittigkeit“ als man gemeinhin annimmt. Oft wird dabei vergessen oder aus Not, Wut, Hilflosigkeit und Angst heraus in Kauf genommen, dass man sich selbst und den gemeinsamen Kindern nachhaltigen seelischen Schaden zufügt. Lassen Sie es nicht so weit kommen!
Ich unterstütze Sie dabei, auch während bzw. nach der Trennung, verantwortungsvolle Eltern zu bleiben, Achtung und Respekt voreinander zu wahren oder diesen, sollte er abhanden gekommen sein, wiederherzustellen. So können beide Elternteile die Bedürfnisse Ihrer Kinder wieder in den Blick nehmen, diese versorgen und zugleich ihr eigenes seelisches Gleichgewicht und emotionale Stabilität als Vater und Mutter wiedererlangen.

Bei Bedarf kann ich jederzeit eine Kollegin als Co-Mediatorin hinzuziehen und Ihnen somit auch Vierergespräche "Mann, Mann, Frau, Frau" anbieten.
 

Erbschaftsmediation

Erbschaftsmediation ist eine Methode zur außergerichtlichen Einigung bei mit erbrechtlichen Fragen zusammenhängenden Auseinandersetzungen. Hierbei kann es sich sowohl um Erbkonflikte nach dem Tod des Erblassers als auch bei testamentarischen Fassung zu Lebzeiten des Erblassers, die zu Konflikten zwischen den Erben oder Vermächtnisnehmern führen, handeln. In diesen Fällen ist Mediation ein geeignetes und kostengünstiges Verfahren zur professionellen Streitschlichtung.

Mithilfe von Mediation können in meiner Praxis in München wirtschaftlich vertretbare, individualisierte und gerechte Lösungen auf Grundlage direkter Klärungen und dauerhafter Vereinbarungen getroffen werden.
 

Wirtschaftsmediation

Im wirtschaftlichen Umfeld und im betrieblichen Alltag kommt es häufig zu Konfliktsituationen zwischen verschiedenen Parteien, Teams, Kollegen, Gesellschaftern, Führungskräften und ihren Mitarbeitern.

Change-Prozesse, Kündigungen und Beförderungen, Mitarbeitergespräche, Betriebsübergaben, Vertragsangelegenheiten, Rollenunklarheiten in Familienbetrieben, Teamentwicklungsprozesse, Fusionen, Umstrukturierungen, usw. können verdeckte Konflikte entfachen und den Beteiligten plötzlich „um die Ohren fliegen“.

In der Wirtschaftsmediation unterstütze ich Sie bzw. Ihre Organisation / Institution in Bayern bzw. im Großraum München eine für alle Seiten vorteilhafte und individuelle Lösung ohne Verlierer zu erarbeiten. Solch eine Win-Win Lösung ermöglicht es den Beteiligten, Führungskräften und Mitarbeitern sich wieder auf die Arbeit zu konzentrieren und die Ziele des Unternehmens / der Abteilung weiter zu verfolgen, anstatt sich untereinander in Grabenkämpfen aufzureiben.
 

Systemische Mediation

Aus langjähriger Erfahrung weiß ich, dass der Schlüssel zum Verständnis und zum einvernehmlichen Beilegen von Konflikten häufig im größeren Zusammenhang, in dem der Konflikt stattfindet, zu finden ist. Hinter dem Konflikt liegende Ursachen können mithilfe der systemischen Methode, schnell aufgedeckt werden. Dadurch hat der systemische Ansatz in der Mediation den großen Vorteil, dass so in relativ kurzer Zeit Lösungen gefunden und Erfolge erzielt werden können, anstatt sich in Schuldzuweisungen, Vorwürfen, Verletzungen und Kränkungen zu verlieren.

Systemische Mediation stellt somit den Konflikt oder Streit in den Zusammenhang eines größeren Konfliktsystems. Ziel dabei ist, eine schnelle, tiefgreifende und nachhaltige Lösung zu ermöglichen, da für die Lösung des Konflikts relevante Aspekte und Ressourcen zügig entdeckt und einbezogen werden können. Zudem legt die systemische Mediation wert darauf, dass die Systeme nach dem Prozess der Neugestaltung wieder in sich geschlossen gut funktionieren können.

Besondere Aspekte systemischer Mediation:

  • Neutralität und Allparteilichkeit des Mediators: Der Mediator verhält sich grundsätzlich neutral und nimmt die Interessen aller Konfliktparteien gleichermaßen wahr ohne darüber zu urteilen.

  • Eigenverantwortung und Autonomie: Die Beteiligten sind am besten in der Lage, eine Lösung für den Konflikt zu finden. Daher erarbeiten die Konfliktparteien selbst eine für sie stimmige Lösung. Der Mediator fungiert als Moderator, sorgt für konstruktive Gespräche, übernimmt die Verantwortung für den Rahmen und die Struktur des Verfahrens. Er selbst trifft keinerlei Entscheidungen und gibt keine Lösungen vor.

 

Macht Ihnen das Sinn? Könnte das hilfreich sein? Probieren Sie es aus und vereinbaren Sie einen Sitzungstermin in meiner Praxis in München! :-)

Zwei Köche streiten sich um die letzte Orange. Da sie sich nicht
einigen können, gehen sie zum Küchenchef. Wie soll er
entscheiden? - Will er gerecht sein, scheidet die Möglichkeit, nur
einem der Köche die Orange zuzuteilen, von vornherein aus. Teilt
er die Orange in zwei gleiche Teile (= Kompromiss), ist keiner der
Köche zufrieden. Beiden ist eine Orangenhälfte zu wenig. - Da
erinnert sich der Küchenchef an seine Harvard-Fortbildung und
stellt den Köchen die Frage: “Wozu braucht ihr denn die Orange?
Was ist Euer Interesse daran?” Da stellt sich heraus: Der eine
möchte einen Orangensaft pressen und benötigt das Fruchtfleisch,
und der andere möchte einen Kuchen backen und braucht die
Schale für das Orangenaroma. Kein Problem mehr, jeder
bekommt, was er will (= Win-Win-Lösung).
— Das Orangengleichnis -