Humor

Ein Mensch fragt: "Entschuldigung, wo geht es hier zum Bahnhof?"
Es antwortet ein:

  • Hypnotherapeut: Schließen Sie die Augen. Entspannen Sie sich. Fragen Sie Ihr Unterbewusstsein, ob es Ihnen bei der Suche behilflich sein will!
  • Psychoanalytiker: Sie meinen diese dunkle Höhle, wo immer etwas Langes rein und raus fährt?
  • Gesprächstherapeut: Sie wissen nicht, wo der Bahnhof ist, und das macht Sie nicht nur traurig, sondern auch ein Stück weit wütend?
  • Transaktionsanalytiker: Und wenn Sie nun diese Frage klären: Was genau soll meine Rolle dabei sein?
  • Tiefenpsychologe: Sie wollen verreisen?
  • Sozialarbeiter: Keine Ahnung, aber ich fahre Sie schnell hin!
  • Sozialpädagoge: Ich weiß nicht, aber es ist gut, dass wir darüber reden können!
  • systemischer Therapeut: Angenommen Sie wären schon am Bahnhof! Welche Schritte haben Sie zuvor gemacht, dass Sie jetzt erfolgreich angekommen sind?
  • Verhaltenstherapeut: Heben Sie den rechten Fuß, schieben Sie ihn vor, setzen Sie ihn jetzt auf. Sehr gut! Hier haben Sie ein Bonbon!
  • Gestalttherapeut: Du, laß das voll zu, dass Du zum Bahnhof willst!
  • Bioenergetiker: Machen Sie mal: sch ... sch ... sch ...
  • Psychiater: Bahnhof? Zugfahren? Welche Klasse?
  • Neurologe: Sie haben also die Orientierung verloren. Passiert Ihnen das öfter?
  • Rational Emotiver Therapeut: Nennen Sie mir einen vernünftigen Grund, warum sie zum Bahnhof wollen?
  • systemischer Familientherapeut: Was glauben Sie, denkt Ihre Schwester, was Ihre Eltern fühlen, wenn die hören, dass Sie zum Bahnhof wollen?
  • Psychodramatherapeut: Zum Bahnhof. Fein. Das spielen wir jetzt mal. Suchen Sie sich jemanden aus, der der Bahnhof sein kann!
  • provokativer Therapeut: Wo der Bahnhof ist? Ich wette, da kommen Sie nie drauf!
  • NLP-ler: Stellen Sie sich vor: plötzlich geschieht ein Wunder und Sie sind schon am Bahnhof. Was sehen, riechen, fühlen, schmecken und hören Sie dann?
  • humanistischer Therapeut: Wenn Sie da wirklich hinwollen, werden Sie den Weg auch finden!

Der Unternehmensberater und der Schäfer
Ein Schäfer steht mutterseelenallein auf seiner Wiese und hütet seine Schafe. Plötzlich taucht in einer großen Staubwolke ein nagelneuer Cherokee Jeep auf und hält direkt neben ihm. Der Fahrer des Jeep, ein junger Mann in Brioni Anzug, Cerrutti Schuhen, RayBan Sonnenbrille und einer YSL Krawatte, steigt aus und fragt ihn: "Wenn ich errate, wie viele Schafe Sie haben, bekomme ich dann eines?"
Der Schäfer schaut den jungen Mann an, dann seine friedlich grasenden Schafe und sagt ruhig:
"Einverstanden."
Der junge Mann parkt den Jeep, verbindet sein Notebook mit dem Satelliten-Handy, geht im Internet auf eine NASA-Seite, scannt die Gegend mit Hilfe seines GPS Satelliten- Navigationssystems, öffnet eine Datenbank und 60 Excel-Tabellen mit einer Unmenge Formeln. Schließlich druckt er einen 150seitigen Bericht auf einem High-Tech Minidrucker aus, dreht sich zu dem Schäfer um und sagt: "Sie haben exakt 1586 Schafe."
Der Schäfer sagt: " Das ist richtig, suchen Sie sich ein Schaf aus."
Der junge Mann nimmt ein Tier und lädt es in den Jeep.
Der Schäfer schaut ihm zu und sagt: "Wenn ich Ihren Beruf errate, geben Sie mir das Tier dann zurück?"
Der junge Mann antwortet: "Klar, warum nicht."
Der Schäfer sagt: "Sie sind Unternehmensberater."
"Das ist richtig, woher wissen Sie das?", will der junge Mann wissen.
"Sehr einfach", sagt der Schäfer, "erstens kommen Sie hierher, obwohl Sie niemand gerufen hat,
zweitens wollen Sie ein Schaf als Bezahlung haben dafür, dass Sie mir etwas sagen, was ich ohnehin schon weiß, und drittens haben Sie nicht die geringste Ahnung von dem, was ich hier mache!
So, und jetzt hätte ich gerne meinen Schäferhund zurück."

Was ist der Unterschied zwischen einem französischen, einem englischen und einem deutschen Rentner?
Der englische Rentner geht morgens zur Rennbahn und mittags in sein Pub.
Der französische Rentner geht morgens in sein Bistro und mittags zu seiner Freundin.
Der deutsche Rentner nimmt morgens seine Herztabletten und geht mittags arbeiten.

Die Patientin sagt ihrem Analytiker: "Küssen Sie mich Herr Therapeut!"
Der Analytiker sagt: "Das darf ich nicht. Nach der strengen analytischen Regel dürfte ich nicht einmal neben ihnen auf der Couch liegen."